DE EN

Port of Wilhelmshaven

Port of Wilhelmshaven

Port of Wilhelmshaven Logoc/o Stadt Wilhelmshaven
Rathausplatz 1
26382 Wilhelmshaven
www.portofwilhelmshaven.de

Ansprechpartner:

Jürgen Janßen, Geschäftsführer
Telefon +49 (0) 4421 9106-25
Telefax  +49 (0) 4421 9106-27
juergen.janssen@wilhelmshaven.de
www.portofwilhelmshaven.de

Standort: Wilhemshaven

Port of Wilhelmshaven

Wilhelmshaven ist Deutschlands einziger Tiefwasserhafen. Das Fahrwasser hat eine Fahrrinne von 300 m Breite und eine Tiefe von 18 m unter SKN (Seekartennull = mittleres Springniedrigwasser). Die Revierfahrt bis zu den Umschlaganlagen am tiefen Fahrwasser beträgt nur 23 sm. Ein alles abdeckendes Radarleitsystem sorgt für höchstmögliche Sicherheit.

Der Universalhafen Wilhelmshaven besteht aus zwei großen Bereichen:

- dem Äußeren Hafen

mit dem tiefen Fahrwasser und den charakteristischen Umschlagbrücken für Rohöl, Mineralölerzeugnisse, Massengüter und chemische Produkte. Seit Ende der 1950er Jahre leistet der Hafen einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung der Energieversorgung in Deutschland.

Die nautischen Vorzüge und das tiefe Fahrwasser nutzt auch das Container Terminal Wilhelmshaven im JadeWeserPort. Der CTW ist der einzige deutsche Hafen, den auch die Ultra Large Container Ships (ULCS) rund um die Uhr voll abgeladen anlaufen können. Ein trimodaler KV-Terminal mit 6 Gleisen und eine 16-gleisige Vorstellgruppe sowie ein direkt an den Container-Terminal angrenzendes Güterverkehrszentrum mit 160 ha Flächenangebot sind in dieser Konstellation beispielhaft.

- sowie dem tideunabhängigen Inneren Hafen

mit einer Doppelkammer-Seeschleuse von je 360 m x 57 m. Im Inneren Hafen dominieren die maritime Serviceindustrie und der Umschlag von Stück- und Massengütern sowie Offshore- und Projektladung. Zahlreiche mittelständische Unternehmen wie Schiffs- und Reparaturwerften, Serviceanbieter, Seehafendienstleister, Lotsendienste und weitere Spezialbetriebe der maritimen Wirtschaft bieten der Schifffahrt und der Offshore-Industrie verlässliche Kompetenz.

Der Universalhafen Wilhelmshaven hat eine Menge Potenzial - von der Erweiterung der Dienstleistungs-, Produktions- und Umschlagsmöglichkeiten sowie der zweiten Ausbaustufe des JadeWeserPorts bis zur Entwicklung und Umsetzung von nachhaltigen Projekten im Sinne der Klimaschutzziele.

Die naturgegebenen vorteilhaften nautischen Standortbedingungen, vorhandene unterirdische Lagerstätten mit Anschluss an das Fernleitungsgasnetz und das immens große potenzielle Flächenangebot prädestinieren Wilhelmshaven als Knotenpunkt für das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Von besonderer Bedeutung ist dabei auch die Nähe zu Offshore-Windparks und dem dort erzeugten Windstrom mit Anlandepunkt in Wilhelmshaven.

Jürgen Janßen

Jürgen Janßen
Jürgen Janßen Geschäftsführer