DE EN

Juni 2019

Windwasserstoff bleibt Top-Thema beim ChemCoast e.V.

Die diesjährige Mitgliederversammlung (22.05.19) hat die Ausrichtung der ChemCoast-Arbeit einstimmig bestätigt: für die erfolgreiche Umsetzung der Klimaschutzziele bietet Windwasserstoff ein großes Potenzial in der norddeutschen Chemieindustrie, aber auch für die Mobilität. Damit dieses auch gehoben werden kann, muss der Strompreis wettbewerbsfähig werden. Hierfür müssen von der Politik wichtige Weichen gestellt werden, denn der Einsatz von Erneuerbaren Energien ist im Vergleich zu Gas noch immer viel zu teuer. So machen Steuern und Abgaben wie beispielsweise die EEG-Umlage oder Netzentgelte ihren Einsatz noch immer unwirtschaftlich und erhebliche CO2-Einsparpotenziale werden nicht realisiert.

„Die im Rahmen des Kohleausstiegs vereinbarten Strukturfördermaßnahmen dürfen nicht dazu führen, dass diese Klimaschutzprojekte nicht in Norddeutschland umgesetzt werden. Denn hier sind bereits jetzt die besten Voraussetzungen für den Aufbau einer Windwasserstoffregion gegeben“, so Renate Klingenberg, Geschäftsführerin des ChemCoast e.V.

Auch für die Errichtung mindestens eines norddeutschen LNG-Terminals engagieren sich Vorstand und Geschäftsführung weiterhin. Erdgas wird auch in den nächsten Jahren eine wichtige Rolle in der Energieversorgung spielen, und daher sind Versorgungssicherheit und faire Preise von größter Bedeutung.

Neuer Vorsitzender des Vereins wurde Dr. Peter Prinz, VYNOVA GmbH. Der Vorstand wird komplettiert von Dr. Jochen Wilkens, VCI Nord, sowie Dr. Karl Krähling, Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH Stade, der neu in den Vorstand gewählt wurde. Der Rechnungsprüfer Jochen Bitzer, Dachser SE, wurde erneut in seinem Amt bestätigt.

News VorstandChemCoast
v.l.: Dr. Peter Prinz, VYNOVA GmbH; Dr. Jochen Wilkens, VCI Nord; Dr. Karl Krähling, Dow Deutschland mbH

Renate Klingenberg

Renate Klingenberg

Die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende braucht Engagement und innovative Lösungen. Das ChemCoast-Netzwerk setzt auf die vorhandenen Stärken der Region, um mit dem Projekt Windwasserstoff seinen Beitrag zu leisten.

Renate Klingenberg Geschäftsführerin ChemCoast e. V.