DE EN

Februar 2018

Brunsbüttel Ports stellt 50 neue Mitarbeiter ein und verzeichnet neues Rekordergebnis 

News Brunsbuettel50neueMAlSteigende Umschlagszahlen und die Erweiterung der Standorte haben dazu geführt, dass Brunsbüttel Ports in den vergangenen drei Monaten rund 50 neue Mitarbeiter eingestellt hat. „Die Erweiterung unserer Mitarbeiterzahl ist unter anderem die konsequente Folge unseres Wachstumsprozesses sowie von neuen Projekten bzw. Standorten. Aufgrund der guten Auftragslage konnten wir zusätzlich auch Zeitarbeitskräfte in ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis übernehmen, um unsere ausgeweiteten Aktivitäten abwickeln zu können. Wir sind stolz darauf, so viele neue Kolleginnen und Kollegen in unserem Team begrüßen zu können", so Frank Schnabel, Geschäftsführer der Brunsbüttel Ports GmbH und SCHRAMM Ports & Logistics.

In den kommenden Monaten werden weitere Mitarbeiter an verschiedenen Standorten eingestellt. Auch die Ausbildung junger Menschen für den eigenen Bedarf steht im Vordergrund bei der Personalausweitung. Brunsbüttel Ports bildet derzeit in über zehn Berufen aus. Noch sind nicht alle Plätze besetzt: „Wir suchen noch einige Auszubildende für 2018", erklärt Schnabel.

In den drei Brunsbütteler Häfen wurden 2017 rund 13,1 Millionen Tonnen umgeschlagen. Dies entspricht einem Zuwachs von ca. 11 Prozent. Der gesamte Hafenverbund mit allen Standorten in Norddeutschland und Skandinavien unter der Dachmarke SCHRAMM Ports & Logistics schlug eine Gesamtgütermenge von rund 16,9 Milliarden Tonnen um, was einen Zuwachs von ca. 14 Prozent bedeutet. „Die in 2017 umgeschlagenen Gütermengen stellen ein Rekordergebnis für die Brunsbütteler Häfen dar. Noch nie sind so viele Güter über die drei Brunsbütteler Häfen umgeschlagen und gelagert worden wie in diesem Jahr. In den letzten zehn Jahren hat die Umschlagmenge um 3,7 Millionen Tonnen zugelegt. Dies entspricht einem Wachstum von insgesamt fast 40 Prozentüber diesen Zeitraum", resümiert Schnabel.

Presseinformationen:
Neueinstellungen
Jahresbilanz 2017 Brunsbüttel Ports

Renate Klingenberg

Renate Klingenberg

Die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende braucht Engagement und innovative Lösungen. Das ChemCoast-Netzwerk setzt auf die vorhandenen Stärken der Region, um mit dem Projekt Windwasserstoff seinen Beitrag zu leisten.

Renate Klingenberg Geschäftsführerin ChemCoast e. V.